Über Rama Cremefine

Die Geschichte der fettarmen Alternative zu Sahne und Crème fraîche

Die moderne Alternative zu Sahne

Sahne ist aus unserer Alltagsküche kaum noch wegzudenken. Doch obwohl sie unsere Gerichte herrlich verfeinert und ihnen so häufig das gewisse Etwas gibt, sorgt sie durch ihren mit ca. 30% hohen Fettgehalt und ihren hohen Anteil an ungesunden gesättigten Fettsäuren dabei gerne mal für ein schlechtes Gewissen. Deshalb haben wir uns mit Rama Cremefine zum Ziel gesetzt, eine neue Alternative zu Sahne zu entwickeln, die es ermöglicht den vollen Geschmack zu genießen und dabei trotzdem ausgewogene Gerichte zuzubereiten. Im Jahr 2004 war das Ergebnis dieser Bemühungen marktreif und mit Rama Cremefine zum Kochen und Rama Cremefine zum Schlagen erschienen erstmalig innovative Alternativen zu Sahne mit weniger Fett.

Grundlage der Produkte sind dabei Milch und pflanzliche Fette. Damit wurde Rama Cremefine nicht nur zum Sahneersatz, sondern mit Rama Cremefine zum Kochen entstand auch das erste sahnige Produkt, das speziell fürs Kochen gemacht war. Warme Gerichte wie Suppen, Saucen und Aufläufe gelingen damit nun noch leichter als zuvor, während Rama Cremefine zum Aufschlagen bei der Zubereitung von Desserts glänzt.

Mehr als nur eine Alternative

Mit Rama Cremefine wie Crème fraîche zu verwenden gibt es seit 2007 auch eine fettarme Alternative zu Crème fraîche.

Nachdem seit 2015 nun auch eine laktosefreie Variante von Rama Cremefine besteht, ist auch bei einer Laktoseintoleranz der Austausch von Sahne durch eine fettärmere Alternative möglich.


So findet jeder sein passendes Produkt für eine leichte, leckere Küche ganz ohne schlechtes Gewissen.